Willkommen

Willkommen auf der Website von „Deutschland in Daten“. In diesem Projekt wurden zwischen 2011 und 2015 unter der Leitung von Thomas Rahlf über 1.000 Zeitreihen zu Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur Deutschlands für das 19. und 20. Jahrhundert zusammengetragen, aufbereitet und fachwissenschaftlich eingeordnet. Als Ergebnis wurde

  • ein Textband erstellt, der bei der Bundeszentrale für politische Bildung publiziert wurde,
  • ein Datensatz, der über das Internet frei verfügbar ist sowie
  • eine umfassende Dokumentation, die die verwendeten Quellen auflistet.

Beteiligt waren André Steiner (DDR-Statistik), Paul Erker (Umwelt, Klima und Natur), Georg Fertig/Franz Rothenbacher (Bevölkerung, Haushalte, Familien), Jochen Oltmer (Migration), Volker Müller-Benedict (Bildung und Wissenschaft), Reinhard Spree (Gesundheitswesen), Marcel Boldorf (Sozialpolitik), Mark Spoerer (Öffentliche Finanzen), Marc Debus (Politische Partizipation), Dietrich Oberwittler (Kriminalität), Toni Pierenkemper (Arbeit, Einkommen und Lebensstandard), Heike Wolter/Bernd Wedemeyer-Kolwe (Kultur, Tourismus und Sport), Thomas Großbölting/Markus Goldbeck (Religion), Rainer Metz (Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Preise), Richard Tilly (Geld und Kredit), Christopher Kopper (Verkehr und Kommunikation), Michael Kopsidis (Land- und Forstwirtschaft), Alfred Reckendrees (Unternehmen, Industrie und Handwerk), Günther Schulz (Bauen und Wohnen), Markus Lampe/ Nikolas Wolf (Handel, Zahlungsbilanz) und Herman de Jong/Joerg Baten (Internationale Vergleiche).